Moodle als Ausbildungswerkzeug für angehende Softwareentwickler
04-27, 15:00–15:45 (Europe/Vienna), i12
Language: Deutsch

Immer mehr Schulen und Ausbildungsstätten verwenden Moodle um lernwilligen Nerds die Kunst der Softwareentwicklung beizubringen. Wir zeigen euch wie Lehrende und Studierende die Funktionalitäten von Moodle ideal nutzen können, um mit JUnit automatisch Aufgaben bewerten zu lassen und sofort Feedback zu erhalten - anstatt einfach nur die Aufgaben online zu stellen.


Im Vortrag werden die grundlegenden Funktionalitäten von Moodle kurz angerissen und anhand von praktischen Beispielen wird gezeigt wie man als Lehrer ansprechende Kurse erstellt, die auch für Schülergruppen jenseits der üblichen Klassengrößen noch sinnvoll handhabbar sind.

Aus der Sicht der Schüler wird gezeigt wie man online (ganz ohne Installation einer IDE) die Grundlagen der Programmierung erlernen kann, und wie sich das anfühlt.

See also: Folien (1.6 MB)

Günther Hutter ist derzeit als Lehrer in der HTL Leoben sowie als externer Vortragender an der FH JOANNEUM tätig, wo er den Schülern und Studenten sein Wissen rund um Datenbanken, Softwareengineering, IT und Smart Production näherbringt. Nebenberuflich ist er CEO und Cheftechniker der Firma bytebang e.U, die sich als alround IT Dienstleister mit Fokus auf freie Software, IT Administration und Softwareentwicklung sieht.

Zuvor war er lange Zeit als Leiter einer Softwareentwicklungsabteilung sowie als Projektleiter in einem mittelständischen Unternehmen tätig, wo er sich gemeinsam mit seinen Teams vorrangig um die Weiterentwicklung von Software im Fertigungsbereich, sowie um die Anpassung und Erweiterung von (PLM-)Standardsoftware nach Kundenwünschen kümmerte. Seine fachlichen Schwerpunkte lagen dort neben der Softwarearchitektur auch beim Testen, Dokumentieren sowie bei Qualitätssicherung der eben dort hergestellten Softwareprodukte.

HTL Lehrer für Softwareentwicklung und Automatisierungstechnik an der HTL Leoben. Wir bauen gerade unseren neuen Zweig IT und Smart Production auf und begeistern dabei junge Leute für die Softwareentwicklung.