Computer Algebra System Maxima in der Sekundarstufe II. Wichtige Konzepte.
2019-04-27, 17:00–17:45, i13

Was meinen Mathematikuntericht veränderte. Das kostenlose GPL Computer Algebra System Maxima. Anhand von bedeutsamen praxisgerechten Beispielen aus dem Unterricht, die ohne ein solches System nicht möglich wären, werden auch anspruchsvolle Techniken gezeigt.


Die Einführung einer Lernplattform an der Bundeshandelsakademie Tamsweg im Jahr 2003 erforderte gravierende Veränderungen im Mathematikunterricht. Die Verwendung des Open Source CAS Maxima (GPL) erwies sich als geeignetes Werkzeug dafür (weil es kostenlos, für praktisch alle Betriebssysteme verfügbar und einfach bedienbar ist) . Bedeutsame Beispiele aus dem Unterricht, die eine Veränderung bewirkt haben, werden gezeigt.

Maxima hat vier wesentliche Aspekte. Es ist eine Rechenhilfe (die Verwendung eines Taschenrechners ist überflüssig), ein didaktisches Werkzeug und eine Programmiersprache. Und eben eines der ältesten Computer Algebra Systeme (urspünglicher Name Macsyma). Im Zentrum stehen zwei mächtige Konzepte: Listenverarbeitung und Funktionen. Von den vielen Möglichkeiten werden exemplarisch folgende gezeigt: Matrizenrechnung (in der Wirtschaftmathematik), Lösen von linearen Optimierungsaufgaben. Modellbildung in der Physik und Verwendung der Booleschen Algebra in der Stochastik.

Quellen: https://weilharter.info/ und http://computermathematik.info/

See also: